Putretten


E I N L E I T U N G 

Mit geringem Aufwand an Zeit und Material lassen sich aus zwei PapierStreifen wirkungsvolle Geschenke für Leute gestalten, die gerne spielen.

Eine einfache Hexentreppe ist die Grundlage für interessante Kaleidozyklen.
Sie haben im Bekanntenkreis (von meinem Namen abgeleitet) die Bezeichnung „PUTRETTEN“ erhalten.


Dazu gibt es in YouTube folgende Videos : 

1          >>>  Putretten 1 : von der einfachen Hexentreppe zum vielseitig verwandelbarenKaleidozyklus

2          >>>  Putretten 2 : ANLEITUNG für Kaleidozyklen aus Hexentreppen

3          >>>  Putretten 3 : ein FaltRhythmus – viele Möglichkeiten (Variationen )

4          >>>  Putretten 4 : Kaleido-Schau (Kaleidozyklen in Bewegung)

5          >>>  Putretten 5 : Verwandlungen

6          >>>  Putretten 6 : verwandelbare Kerzenständer

7          >>>  Putretten 7 : ResteVerwertung

>>>      eine 6-eckige Hexentreppe aus2 PapierStreifen gibt es hier 

Putretten  entstehen aus zwei  Zick-Zack-Streifen einer aufgelösten Hexentreppe, die in einem neuen Rhythmus wieder ineinandergefaltet und zum Ring geschlossen werden - zu interessanten SternRosetten, die sich zum Spielen und als Dekoration eignen. Aus Metallfolie gefaltet, lassen sie sich gut in einer schönen Position fixieren.  - - -  Ihr besonderer Reiz liegt in der Bewegung. 

Putretten lassen sich endlos drehen, drehen, drehen – von innen nach außen – von außen nach innen – auf einer und auf der anderen Seite. Dabei verändern sie ihr Aussehen ständig. Lassen Sie sich davon überraschen, wie viele „Gesichter“ ein und dieselbe Putrette haben kann!Putretten können in unterschiedlichen Rhythmen gefaltet werden. Ein einziger FaltRhythmus eröffnet aber so viele unterschiedliche Möglichkeiten, dass ich mich darauf beschränkt habe.



     
    
   
       


M A T E R I A L 


Geschenk- (oder anderes) Papier
            - am besten mit zwei verschieden-farbigen Seiten
            - weiße PapierStreifen können bemalt werden,
              schon einfache einfarbige Linien oder Schattierungen machen sie interessant         
 
von großen KalenderBlättern  
            lassen sich Streifen aus den weißen Rändern oder den farbigen Abbildungen    
           schneiden                       

„Elefantenhaut“-Papier 
          ist strapazierfähig und macht die Putretten eigenlebendig

Metall-Folie 
            spiegelt ihre Farben und mischt sie zu neuen FarbEindrücken,
            bringt Glanz und WeihnachtsStimmung.
            Kaleidozyklen aus Metall-Folie lassen sich formen und in einer gewünschten Position  fixieren.

Geschenk-Band
            gibt den Putretten eine festliche Note

breites Ringelband
            erspart das Zuschneiden von PapierStreifen
            gibt weiche Knicke und rundliche Formen

Putretten aus festem Papier entwickeln beim endlos-Drehen  ihr Eigenleben und können schon mal aus der Hand hüpfen, wenn sie nicht festgehalten werden.

Beispiele für Kaleidozyklen aus unterschiedlichem Material
          gibt es in der  >>>  Video-Playlist.



Werkzeug und Hilfsmittel

Es ist kein spezielles Werkzeug nötig

Lineal
Bleistift
Schere
Klebstoff       gibt es ja sowieso in jedem Haushalt.


ArbeitsSchritte für Kaleidozyklen aus Hexentreppen 


                          ZusatzInformationen zu  >>>  Video 2      


Die Hexentreppe ist die Grundlage für eine Fülle von vielseitig verwandelbaren  Kaleidozyklen (Putretten). Dafür muss die Hexentreppe in ihre beiden AusgangsStreifen aufgelöst und in einem neuen FaltRhythmus wieder verbunden werden.
 

Vorbereitung – Hexentreppe falten

Papier-Streifen in gewünschter Breite zuschneiden.
Je dicker und steifer das Papier ist, desto breiter sollten die Streifen sein.
Für „normales“ Papier ist eine Breite zwischen 1,5und 2,5 cm am besten geeignet.

 Bei der „normalen“ Hexentreppe werden zwei gleich breite Streifen wendelförmig ineinander gefaltet.

Aus dieser zieharmonika-artigen PapierSchlange = Hexentreppe lassen sich allerlei interessante Objekte gestalten lassen.

KaleidoTreppe falten
Die Hexentreppe wieder in ihre beiden Ausgangs-Streifen auflösen. Bei der „ganz normalen“ Hexentreppe (aus zwei gleich breiten Streifen) sind das zwei Zick-Zack-Streifen, die durch Knicke in lauter gleich große Quadrate aufgeteilt sind.

Diese beiden vorgefalteten Streifen können in vielen Rhythmen neu zusammengefaltet und zu Rosetten geschlossen werden. Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Aber schon mit einem einzigen FaltRhythmus lassen sich unerschöpflich viele KaleidozyklenFormen gestalten. Deshalb habe ich mich in meinen Videos auf einen von vielen FaltRhythmen beschränkt.

Der Beginn beim Falten bestimmt, von welchen Farben die „Gesichter“ der Putretten beim EndlosDrehen bestimmt werden. Mit einem rot-blauen und einem gelb-weißen Streifen kann z.B. so begonnen werden :

1.  blau auf gelb

2.  blau auf weiß                 

3.  rot    auf weiß                 
            


4.  rot    auf gelb                   




Zu kurze FaltStreifen können verlängert werden

Die einzelnen ArbeitsSchritte für die KaleidoTreppe und wie sie zum Ring und zur Putrette wird, ist  im   >>>  Video 2   zu sehen. 

Weitere Informationen gibt es in der   >>>  Video-Playlist 


Berechnung der Papierlänge für Kaleidozyklen aus Hexentreppen

                           ZusatzInformationen zu  >>>  Video  2    

Die Beweglichkeit der Kaleidozyklen (Putretten) hängt vom Falt-Rhythmus bzw. der Anzahl der Falt-Quadrate für eine Falt-Einheit (Strahl) ab. 
Die dafür benötigte Streifen-Länge ist zusätzlich abhängig von der Breite der Streifen. Und die Breite der Streifen bestimmt die Größe der Putretten. 
Um einigermaßen handlich und gut als Kaleidozyklus drehbar zu sein, ist eine Streifen-Breite von mindestens 2 cm empfehlenswert.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

F O R M E L 

für die Berechnung der Papier-Streifen-Länge der hier abgebildeten 5strahligen Putrette :



Falt-Einheiten  x   Falt-Quadrate       +  Klebe-Quadrat  x   Streifen-Breite            =  Streifen-Länge
= Strahlen           für eine Falt-Einheit
             
          5             x              4                +             1             x         2 cm                     =               42 cm

Für eine Putrette werden zwei dieser Streifen benötigt.



Diese errechnete Länge ist die MindestLänge – auch die Knicke verbrauchen einige Milimeter Papier - wie viel ist abhängig von der Dicke des Papiers und auch davon, wie fest oder locker gefaltet wird. 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

einige Berechnungs-Beispiele für die Papier-Streifen-Länge aus 3 cm breiten Streifen :

5 x 4 + 1 =
21 Falt-Quadrate x 3 = 63 cm für eine 5-strahlige Putrette     
6 x 4 + 1 = 25 Falt-Quadrate x 3 = 75 cm für eine 6-strahlige Putrette     
7 x 4 + 1 = 29 Falt-Quadrate x 3 = 87 cm für eine 7-strahlige Putrette     


einige Berechnungs-Beispiele für die Papier-Streifen-Länge aus 2,5 cm breiten Streifen :

5 x 4 + 1 x 2,5 = 52,5 cm für eine 5-strahlige Putrette        
6 x 4 + 1 x 2,5 = 62,5 cm für eine 6-strahlige Putrette        
7 x 4 + 1 x 2,5 = 72,5 cm für eine 7-strahlige Putrette                   


Beispiel für Putretten aus DIN-A-4-Blättern
für diejenigen, welche keine großen Papier-Formate oder Papier-Rollen zur Verfügung haben.
Die benötigten Streifen können durch aneinander kleben verlängert werden.
Ein Schreibmaschinen-Blatt  (21 x 29,7 cm) lässt sich in sieben 3 cm breite Streifen schneiden.
Einer dieser Streifen ergibt 9 Falt-Quadrate.
Für eine Falt-Einheit (Strahl) werden  4 Falt-Quadrate benötigt
Für eine 6-strahlige Putrette werden 25 Falt-Quadrate  benötigt
            (6 x 4 = 24 + 1 Quadrat für die Klebestelle = 25 Quadrate   
             25 Quadrate x 3 cm Breite = 75 cm Streifen-Länge) .
Um diese Länge zu erreichen, müssen 3 dieser A-4-Streifen aneinandergeklebt werden.

Beim Verlängern ist zu berücksichtigen, dass für jede Klebe-Stelle ein zusätzliches Falt-Quadrat erforderlich ist.

Für eine Putrette werden zwei dieser verlängerten Streifen benötigt. 

 

Tipps zum Verlängern gibt es bei den  >>>  ArbeitsSchritten   

 

Weitere Informationen gibt es in der    >>>  Video-Playlist 

 

Formel für den FaltRhythmus  für Kaleidozyklen aus Hexentreppen

Es gibt viele Möglichkeiten, eine aufgelöste Hexentreppe in neuen FaltRhythmen wieder zu verbinden und in verwandelbare Kaleidozyklen umzuwandeln. Ich habe mich in meinen Videos auf einen einzigen Rhythmus beschränkt,

und zwar diesen           

Dieser eine FaltRhythmus bietet allein schon schier unerschöpfliche Möglichkeiten.
Einige davon sind in der   >>> Video-Playlist  zu sehen.

 

Variationen zum FaltRhythmus 


                           ZusatzInformationen zu Video 3      


Die zwei Streifen einer aufgelösten Hexentreppe lassen sich  auf vielerlei Art neu zusammenfügen und zu verwandelbaren Kaleidozyklen umgestalten.

Im Video „Putretten 3 : Ein FaltRhythmus – viele Möglichkeiten“ ist zu sehen, wie vielseitig ein einziger FaltRhythmus abgewandelt werden kann, wenn die FaltStreifen verändert werden durch

- eingeknickte Ecken
            unterstreichen die Sternform der Putretten 
- abgeschnittene Ecken
            geben Sternen eine blumige Form 
- abgerundete Ecken        
machen Putretten zu verwandelbaren BlumenFormen
- umgeklappte Einschnitte           
machen Putretten „durchsichtig“ und filigran
- Geschenkband                
            versieht Putretten mit einer festlichen Note
- Metallfolie                          
            ist formbar, die Putretten lassen sich in einer gewünschten Position fixieren. 
            Die Folie spiegelt ihre Farben und mischt sie zu neuen FarbEindrücken,
            bringt Glanz und WeihnachtsStimmung
- anmalen                            
            wenn nur weißes Papier vorhanden ist
- UM-knicken                                  
            von vorgefalteten Streifen eröffnet weitere Möglichkeiten mit ungleich langen Streifen
-  verschieden breite Streifen
          lassen Putretten „durchsichtig“ erscheinen
-  zusätzlich aufgelegte schmale Streifen
          können einfarbige Streifen aufwerten

Alle diese Variationen lassen sich miteinander und untereinander kombinieren.          
In meinen Videos habe ich mich auf Kaleidozyklen in einem einzigen FaltRhythmus mit zwei gleich breiten Streifen beschränkt.      


Hier noch einige zusätzliche Tipps zu den in den Videos gezeigten Anregungen:

Die Zacken von PutrettenSternen aus Metallfolie können verschieden geformt werden, u.a. in orientalisches Aussehen.
Wenn die Ecken nicht eingeknickt, sondern nur leicht eingedrückt werden, entstehen HerzMuster.
Es müssen nicht unbedingt zwei gleich breite Streifen verwendet werden, wie an diesem PutrettenStern zu sehen ist.


Einfarbige PapierStreifen können aufgewertet werden, wenn ein zusätzlicher schmaler Streifen auf einen der beiden breiten Streifen gelegt und so mitgefaltet  wird, als wären die beiden ein Streifen. Dabei kann z.B. auch ein MetallfolienStreifen auf einen PapierStreifen gelegt werden.  Der GesamtEindruck verändert sich, wenn der ZusatzStreifen in der Mitte oder am Rand des ersten Streifens mitgefaltet wird.

Tipp:
Für diesen schmalen ZusatzStreifen kann
 -        einer der beiden vorgefalteten gleich breiten Streifen der Länge nach in zwei oder mehr schmale Streifen geschnitten werden
-         ein gleich breiter Streifen verwendet werden, bei dem die Ecken u.a. abgeschnitten, abgerundet oder eingeknickt werden

Putretten können mit 2 oder mehr Papierstreifen gefaltet werden.
Am einfachsten sind solche aus 2 Streifen. Das Falten mit mehr Streifen erfordert einiges Geschick.



Diese Putrette ist mit 3 Streifen gefaltet :
-  der violett-goldene hat umgeklappte Einschnitte,
-  beim rot-goldenen Streifen wurden FaltQuadrate zu Rechtecken um-geknickt, 


-  für den kleinen Stern in der Mitte  wurde ein Streifen aus FaltQuadraten zusammen mit dem rot-goldenen Streifen (aus Rechtecken) gefaltet.

Kerzenständer aus 4 FaltStreifen gibt es weiter unten und im   >>> Video 6.

Weitere Informationen gibt es in der   >>>  Video-Playlist

 

Verwandelbare Kerzenständer


                                   ZusatzInformationen zu   >>>  Video 6   

Putretten mit mehreren Strahlen sind sehr elastisch und passen sich als verwandlungsfähige Kerzenständer dem Durchmesser von Kerzen an. Sie lassen sich kaleidoskopisch endlos drehen und so in immer andere Kerzenständer verwandeln. Aus Metallfolie sind sie ein dekorativer Weihnachtsschmuck, eignen sich im Gegensatz zu den anderen bisher vorgestellten Putretten aber nicht so sehr als SpielObjekte.
Diese Kerzenständer sind alle auf dieselbe Weise aus zwei Streifen entstanden, aber aus unterschiedlichem Material. 

Die beiden hier abgebildeten Kerzenständer sind auch im gleichen FaltRhythmus, allerdings mit 4 Streifen im Winkel auf 3 Ebenen gefaltet.


Kerzen auf eine feuerfeste Unterlage stellen !

Weitere Informationen gibt es in der   >>>   Video-Playlist .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen